Button: Behandlung vereinbaren

Mit leichtem, gezieltem Druck

wird folgendes bewirkt:

EMMETT-Notfallgriffe sind inzwischen an vielen australischen Krankenhäusern Standard. Auch Sportvereine lassen ihre Trainer in dieser Technik ausbilden, da diese Methode bei frischen Traumata sofort wirkt.

Die Emmett-Technik verwendet eine Abfolge von Muskelaktivierungspunkten und kann so das Muskelgedächtnis freisetzen. Durch leichten und gezielten Druck werden Bereiche desensibilisiert, das Gehirn bekommt die Möglichkeit, den ursprünglichen Auslöser für das neuromuskuläre Problem neu einzuschätzen.

Die EMMETT-Methode hilft bei

  • Schultereinschränkungen
  • Verbesserung der Schulterbeweglichkeit und Halsrotation
  • Knieschmerzen
  • Beinkrämpfen
  • Stau in den unteren Extremitäten
  • Atembeschwerden
  • Verbesserung der Muskelkraft
  • Verbesserung des Gleichgewichts
  • Verbesserung der Handmuskulatur und –koordination
  • Verbesserung der Stabilität
  • Verbesserung des Wohlbefindens